Sesselpatenschaft: Teilnahmebedingungen

Sesselpatenschaft Raimund Theater Symbolbild © VBW

Mit der symbolischen Patenschaft ist kein Recht auf einen Sitzplatz verbunden. Produktionsbezogen kann der Standort des Sessels verändert werden. Auch COVID-bedingt kann es zu Änderungen im Saalplan kommen. In diesem Falle werden Sie persönlich von uns kontaktiert. Wir sind jedoch bemüht, den gewünschten Sitzplatz beibehalten zu können. Sollte Ihr Sessel an den oben genannten Preview-Terminen bereits belegt sein, nicht vergeben werden können (COVID-Sitzplan) oder sollten Sie verhindert sein, erhalten Sie von uns einen Ersatztermin für eine Folgevorstellung (Premiere ausgenommen). Die Patenschaft gilt für 3 Jahre und kann auf Wunsch verlängert werden. Wir bitten um Verständnis, dass Ihr Unterstützungsbeitrag nicht als Spende absetzbar ist. Auf dem Namensschild an Ihrem Sessel sind max. 18 Zeichen pro Zeile und max. zwei Zeilen möglich. Wir werden Ihre Texteingabe überprüfen und Sie bei etwaigen Unklarheiten kontaktieren. Wir behalten uns vor, Texte, die nicht mit unseren Werten und Richtlinien vereinbar sind, gegebenenfalls nicht anzunehmen. Alle Bestellungen, die bis zum 10.01.2022 bei den VBW eintreffen, werden bei Vorstellungen ab 01.02.2022 im Raimund Theater berücksichtigt. Der 01.02.2022 ist damit auch der Beginn der Laufzeit der Sesselpatenschaft. 

Der Besteller/Vertragspartner sichert VBW zu, dass er hinsichtlich der beabsichtigten Aufschrift auf dem Namensschild des vertragsgegenständlichen Sessels die Wahrung allfällige Persönlichkeits- und Namensrecht geklärt hat und diese einhält. Der Besteller/Vertragspartner erklärt, dass allfällige Rechteinhaber mit der Verwendung ihres Namens oder einer sonstigen geschützten Bezeichnung im Rahmen der Aktion „Sessel-Patenschaft“ einverstanden sind und hält VBW diesbezüglich schad- und klaglos.

Zurück zur Sesselpatenschaft